CEPPI

Print Friendly, PDF & Email

CEPPI

Ziel…

Die Partnerstädte des Projektes CEPPI (Coordinated Energy-related PPI actions for cities), zu denen Birmingham, Valentia, Castello, Budapest und Wrocław (vertreten durch das Forschungszentrum EIT+ in Wrocław Sp. z o.o.) gehören, beschlossen die Zusammenarbeit im Bereich der öffentlichen Aufträge zu vertiefen und ihren Einfluss auf den Klimaschutz durch eine tatsächliche Implementierung der Optimierungen im Bereich der öffentlichen Auftragsvergabe zu erhöhen. Das Hauptziel des Projektes besteht in einer Verringerung des Energieverbrauchs um insgesamt 33 GWh jährlich durch Verwendung entsprechende Methoden der Optimierung der vorbereiteten Ausschreibungsverfahren. Der gesenkte Energieverbrauch wird zu einer Senkung der CO2 Emissionen führen.

Woher kommt das Projekt CEPPI?

Der Vorläufer des Projektes CEPPI war ein Projekt unter den Namen PPIA (Public Procurement of Innovation in Action). Das Hauptziel des Projektes PPIA ist eine Anregung von Innovationen im Bereich der öffentlichen Aufträge unter besonderen Berücksichtigung von Maßnahmen, die die Klimaänderungen verlangsamen sowie die Verbreitung des gewonnen Wissens innerhalb der Gemeinschaft des Verbandes Climate-KIC und über ihn hinaus. Das Projekt PPIA wird weiterhin im Rahmen des Verbandes Climate-KIC, das über 240 Partner verbindet, zu denen europäische Schlüsselhochschulen, Wissenschaftsinstitute und Unternehmen gehören, umgesetzt.

Die Durchführung des Projektes ist für den Zeitraum 01.04.2015 – 30.03.2018 vorgesehen

Gesamtetat des Projektes 1,3 Millionen Euro

Das Projekt CEPPI entstand dank der Unterstützung des Programms Horizont 2020, der durch die Europäische Union Finanziert ist.

Für wen?

Die Hauptgruppe, die Vorteile aus dem Projekt erlangen wird, sind eigentlich die Einwohner der Stadt Wrocław. Die Stadt Wrocław, vertreten durch das Forschungszentrum EIT+ in Wrocław, erhält vor allem ein einzigartiges Know-How, das mit der Optimierung des gesamten Prozesses der öffentlichen Auftragsvergabe unter besondere Berücksichtigung grüne und innovative öffentliche Aufträge, verbunden ist. Für die Einwohner der Stadt ist es vor allem eine Chance darauf, dass die Ausschreibungen der Stadt Wrocław in einem größeren Umfang die Aspekte der Menschen-, Klima- und Umweltfreundlichkeit berücksichtigen.

Autor: Wrocławskie Centrum Badań EIT+, Opublikowano: 15.01.2016
plusfontminusfontreloadfont